Lebensversicherungen und Rentenversicherungen

Lebensversicherungen und Rentenversicherungen

Fall auswählen

Der Bundesgerichtshof hat in fünf Revisionsverfahren, an denen CMI beteiligt war, eindeutig die Rechtslage zugunsten der Kläger geklärt. Anleger dürfen danach grundsätzlich auf die Zahlenangaben der CMI im Versicherungsschein vertrauen.Sie haben einen entsprechender Erfüllungsanspruch gegen CMI, der nur ausnahmsweise eingeschränkt werden kann. Etwaige Falschangaben der Vermittlern der Anlagen muss sich CMI zurechnen lassen.


Details erfahren

Clerical Medical (CMI) - Der Bundesgerichtshof weist CMI in ihre Schranken!

Clerical Medical (CMI) - Der Bundesgerichtshof weist CMI in ihre Schranken!

Der Bundesgerichtshof hat in fünf Revisionsverfahren, an denen CMI beteiligt war, eindeutig die Rechtslage zugunsten der Kläger geklärt. Anleger dürfen danach grundsätzlich auf die Zahlenangaben der CMI im Versicherungsschein vertrauen.Sie haben einen entsprechender Erfüllungsanspruch gegen CMI, der nur ausnahmsweise eingeschränkt werden kann. Etwaige Falschangaben der Vermittlern der Anlagen muss sich CMI zurechnen lassen.


Details erfahren

Vorsicht ist bei vielen Ankauf- Angeboten veranlasst , die mit hohen Renditen locken oder den Kaufpreis in Raten zahlen wollen..Meist kommen die Angebote per Email, unverlangtem Telefonanruf oder in ähnlicher Weise.


Details erfahren

Lebensversicherungen

Lebensversicherungen

Vorsicht ist bei vielen Ankauf- Angeboten veranlasst , die mit hohen Renditen locken oder den Kaufpreis in Raten zahlen wollen..Meist kommen die Angebote per Email, unverlangtem Telefonanruf oder in ähnlicher Weise.


Details erfahren

In- und ausländische Versicherungsgesellschaften bieten seit vielen Jahren sogenannte fondsgebundene Lebensversicherungen an. Die Prämie wird dabei in ein bestimmtes Produkt angelegt, z.B. in ein Wertpapier oder einen Investmentfonds. Oft ist die Anlageentscheidung des Versicherers völlig intransparent und für den Anleger nicht nachvollziehbar. Der Versicherungskunde soll sich mit Verlusten abfinden, ohne dass ihm diese im Einzelnen nachgewiesen werden. Versicherungskunden sollten ihre Verträge daher anwaltlich prüfen lassen, bevor möglicherweise Verluste eingetreten und Schadensersatzansprüche verjährt sind.

Lebensversicherungen, insbesondere fondsgebundene LV

Lebensversicherungen, insbesondere fondsgebundene LV

In- und ausländische Versicherungsgesellschaften bieten seit vielen Jahren sogenannte fondsgebundene Lebensversicherungen an. Die Prämie wird dabei in ein bestimmtes Produkt angelegt, z.B. in ein Wertpapier oder einen Investmentfonds. Oft ist die Anlageentscheidung des Versicherers völlig intransparent und für den Anleger nicht nachvollziehbar. Der Versicherungskunde soll sich mit Verlusten abfinden, ohne dass ihm diese im Einzelnen nachgewiesen werden. Versicherungskunden sollten ihre Verträge daher anwaltlich prüfen lassen, bevor möglicherweise Verluste eingetreten und Schadensersatzansprüche verjährt sind.

Viele Anleger haben in den vergangenen Jahren Lebensversicherungen verschiedener Gesellschaften erworben, darunter der CMI, SMI, Vienna Life und anderer Versicherungsgesellschaften, bei gleichzeitiger Aufnahme eines Darlehens. Oft wurden Anleger anlässlich der Beteiligung nicht ordnungsgemäß über die entsprechenden Risiken aufgeklärt.


Details erfahren

Lebensversicherung mit Fremdfinanzierung

Lebensversicherung mit Fremdfinanzierung

Viele Anleger haben in den vergangenen Jahren Lebensversicherungen verschiedener Gesellschaften erworben, darunter der CMI, SMI, Vienna Life und anderer Versicherungsgesellschaften, bei gleichzeitiger Aufnahme eines Darlehens. Oft wurden Anleger anlässlich der Beteiligung nicht ordnungsgemäß über die entsprechenden Risiken aufgeklärt.


Details erfahren

Tausenden von Anlegern wurden Lebensversicherungen – meist der Clerical Medical oder der Scottish Mutual – verbunden mit einer Darlehensaufnahme angeboten. Die Initiatoren solcher sogenannter Kapitalanlagen verschwiegen aber die damit verbundenen Risiken.


Details erfahren

Lebensversicherung mit Darlehen

Lebensversicherung mit Darlehen

Tausenden von Anlegern wurden Lebensversicherungen – meist der Clerical Medical oder der Scottish Mutual – verbunden mit einer Darlehensaufnahme angeboten. Die Initiatoren solcher sogenannter Kapitalanlagen verschwiegen aber die damit verbundenen Risiken.


Details erfahren

Viele Anleger haben sich an die Kanzlei mit der Bitte um Prüfung gewandt, ob die Verträge rückabgewickelt werden können. Die den Verträgen zugrunde liegenden Prospekte dürften nach Ansicht von Rechtsanwalt Mattil inhaltlich fehlerhaft sein. Außerdem besteht die Möglichkeit des Widerrufs der Policen. Die Widerrufsbelehrungen auf den Verträgen müssen bestimmten gesetzlichen Anforderungen genügen, die nach Ansicht von Rechtsanwalt Mattil nicht erfüllt sind.

Plenum Life AG

Plenum Life AG

Viele Anleger haben sich an die Kanzlei mit der Bitte um Prüfung gewandt, ob die Verträge rückabgewickelt werden können. Die den Verträgen zugrunde liegenden Prospekte dürften nach Ansicht von Rechtsanwalt Mattil inhaltlich fehlerhaft sein. Außerdem besteht die Möglichkeit des Widerrufs der Policen. Die Widerrufsbelehrungen auf den Verträgen müssen bestimmten gesetzlichen Anforderungen genügen, die nach Ansicht von Rechtsanwalt Mattil nicht erfüllt sind.

Die Lebensversicherung Vienna Life Lebensversicherung AG aus Liechtenstein bot vielen Anlegern über die European Primes AG die Anlage in eine Lebensversicherung an. Die Prämie konnte einmalig oder in Raten erbracht werden. 


Details erfahren

Primes Life One Portfolio

Primes Life One Portfolio

Die Lebensversicherung Vienna Life Lebensversicherung AG aus Liechtenstein bot vielen Anlegern über die European Primes AG die Anlage in eine Lebensversicherung an. Die Prämie konnte einmalig oder in Raten erbracht werden. 


Details erfahren

Die Versicherungsgesellschaft aus Liechtenstein bot sogenannte fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen an. Die Policen tragen die Namen Select Investment Bond bzw. Select Income Bond (bei Abschlüssen bis Mitte 2008) und werden abgekürzt mit SIB


Details erfahren

Quantum Leben AG

Quantum Leben AG

Die Versicherungsgesellschaft aus Liechtenstein bot sogenannte fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen an. Die Policen tragen die Namen Select Investment Bond bzw. Select Income Bond (bei Abschlüssen bis Mitte 2008) und werden abgekürzt mit SIB


Details erfahren

Seit Jahren verkaufen verschiedene Anbieter an tausende deutsche Anleger ein angeblich sicheres Kapitalanlagemodell: Der Anleger erwirbt eine Lebensversicherung – meistens der englischen Clerical Medical – wobei die Einmalprämie durch ein Darlehen finanziert wird. Das Darlehen wird von dem Vermittler mitgeliefert. Zugleich zahlt der Anleger in einen Investmentfonds ein.


Details erfahren

Röbke & Partner GmbH/Schnee GmbH u. a. Lebensversicherungen mit Finanzierung – Eine mehr als dubiose Kapitalanlage

Röbke & Partner GmbH/Schnee GmbH u. a. Lebensversicherungen mit Finanzierung – Eine mehr als dubiose Kapitalanlage

Seit Jahren verkaufen verschiedene Anbieter an tausende deutsche Anleger ein angeblich sicheres Kapitalanlagemodell: Der Anleger erwirbt eine Lebensversicherung – meistens der englischen Clerical Medical – wobei die Einmalprämie durch ein Darlehen finanziert wird. Das Darlehen wird von dem Vermittler mitgeliefert. Zugleich zahlt der Anleger in einen Investmentfonds ein.


Details erfahren

Die Versicherungsgesellschaft Plenum Life AG bot Anlegern die sogenannte Safera Genium Police als Kapitalanlage an. In dem von der Safera erstellten Prospekt ist die Rede von Garantieinvestments, Sicherheit und Vorsorge. In Wahrheit handelt es sich um eine wertgebundene Lebensversicherung. Die Anleger haben nun eine Wertstandsmitteilung erhalten, wonach bereits ein Verlust von mehr als 85 % eingetreten ist. Die Kanzlei macht Schadensersatzansprüche aus Prospekthaftung und anderen Anspruchsgrundlagen geltend.

Safera

Safera

Die Versicherungsgesellschaft Plenum Life AG bot Anlegern die sogenannte Safera Genium Police als Kapitalanlage an. In dem von der Safera erstellten Prospekt ist die Rede von Garantieinvestments, Sicherheit und Vorsorge. In Wahrheit handelt es sich um eine wertgebundene Lebensversicherung. Die Anleger haben nun eine Wertstandsmitteilung erhalten, wonach bereits ein Verlust von mehr als 85 % eingetreten ist. Die Kanzlei macht Schadensersatzansprüche aus Prospekthaftung und anderen Anspruchsgrundlagen geltend.

Viele Anleger erwarben fremdfinanzierte Lebensversicherungen, insbesorndere bei der Clerical Medical International (CMI). Eine ordnungsgemäße Aufklärung verlangt, dass auf die damit verbundenen Risiken ausreichend hingewiesen wird. Eine fehlerhafte Beratung ist der Lebensversicherung und auch der finanzierenden Bank zuzurechnen, sodass Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden können. Die Schadensersatzansprüche richten sich in erster Linie gegen die Schnee GmbH und andere Vermittler als auch gegen die finanzierende Bank und die CMI. Viele Anleger haben sich bereits an die Kanzlei mit dem Auftrag der Geltendmachung von Ansprüchen gewandt.

Schnee-Gruppe

Schnee-Gruppe

Viele Anleger erwarben fremdfinanzierte Lebensversicherungen, insbesorndere bei der Clerical Medical International (CMI). Eine ordnungsgemäße Aufklärung verlangt, dass auf die damit verbundenen Risiken ausreichend hingewiesen wird. Eine fehlerhafte Beratung ist der Lebensversicherung und auch der finanzierenden Bank zuzurechnen, sodass Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden können. Die Schadensersatzansprüche richten sich in erster Linie gegen die Schnee GmbH und andere Vermittler als auch gegen die finanzierende Bank und die CMI. Viele Anleger haben sich bereits an die Kanzlei mit dem Auftrag der Geltendmachung von Ansprüchen gewandt.

Die Firma Swiss Select Asset Management AG bot Anlegern ein Anlageprodukt über verschiedene Liechtensteiner Lebensversicherungen an. Zusätzlich zu dem zu leistenden Eigenkapital wurde eine Finanzierung einer Liechtensteiner Bank gewährt, um den Anlagebetrag zu erhöhen. Die Prämie sollte in das X1 Zertifikat der Barclays Bank fließen. Der Prospekt versprach eine Kapitalgarantie in Höhe von 105 %. Die Lebensversicherung wurde zur „Altersvorsorge“ angeboten. 


Details erfahren

Swiss Select

Swiss Select

Die Firma Swiss Select Asset Management AG bot Anlegern ein Anlageprodukt über verschiedene Liechtensteiner Lebensversicherungen an. Zusätzlich zu dem zu leistenden Eigenkapital wurde eine Finanzierung einer Liechtensteiner Bank gewährt, um den Anlagebetrag zu erhöhen. Die Prämie sollte in das X1 Zertifikat der Barclays Bank fließen. Der Prospekt versprach eine Kapitalgarantie in Höhe von 105 %. Die Lebensversicherung wurde zur „Altersvorsorge“ angeboten. 


Details erfahren

Die Versicherungsgesellschaft aus Griechenland unterhielt in Nettetal bei Düsseldorf eine Niederlassung und verkaufte an Kunden Lebensversicherungen und sogenannte Sparbriefe. Vorstand der deutschen Niederlassung VDV Leben International AG war ein Herr Sakellariou, ein Herr Doumas und ein Herr Koufias.


Details erfahren

VDV Leben International S.A.

VDV Leben International S.A.

Die Versicherungsgesellschaft aus Griechenland unterhielt in Nettetal bei Düsseldorf eine Niederlassung und verkaufte an Kunden Lebensversicherungen und sogenannte Sparbriefe. Vorstand der deutschen Niederlassung VDV Leben International AG war ein Herr Sakellariou, ein Herr Doumas und ein Herr Koufias.


Details erfahren

Die Kanzlei vertritt viele Anleger, die eine Police bei der Vienna Life Liechtenstein AG gezeichnet haben. Das Oberlandesgericht Stuttgart hat in einem von der Kanzlei Mattil geführten Verfahren entschieden, dass die Grundsätze der Prospekthaftung zur Anwendung kommen und hat die Vienna Life zum vollen Schadensersatz verurteilt (OLG Stuttgart, 3 U 148/10).

Bevor Ihre Ansprüche verjähren, sollten Sie sich an Rechtsanwalt Mattil wenden.

Vienna Life

Vienna Life

Die Kanzlei vertritt viele Anleger, die eine Police bei der Vienna Life Liechtenstein AG gezeichnet haben. Das Oberlandesgericht Stuttgart hat in einem von der Kanzlei Mattil geführten Verfahren entschieden, dass die Grundsätze der Prospekthaftung zur Anwendung kommen und hat die Vienna Life zum vollen Schadensersatz verurteilt (OLG Stuttgart, 3 U 148/10).

Bevor Ihre Ansprüche verjähren, sollten Sie sich an Rechtsanwalt Mattil wenden.