Eurosolid energy GmbH & Co. KG / Stuttgarter Lebensversicherung a.G.

Investitionen in die Sonne fehlgeschlagen. Wie bereits zahlreiche andere Investitionsmodelle, die mit der durch das EEG garantierten Einspeisevergütung geworben haben, ist nun auch das Modell der Eurosolid energy GmbH & Co. KG in Schieflage geraten.

Ohne selbst eine Photovoltaikanlage betreiben zu müssen konnten Anleger in Solarenergie investieren. Die Eurosolid energy GmbH & Co. KG hat dabei nicht nur Teile einer großen Photovoltaikanlage zum Verkauf angeboten, sondern zugleich den Betrieb übernommen. Der Anleger musste nicht einmal Eigenkapital aufbringen, da eine Finanzierung über die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. mit angeboten wurde.

Mandanten haben uns berichtet, dass seit geraumer Zeit Zahlungen der Eurosolid energy GmbH & Co. KG ausbleiben. Rechtsanwalt M. Joachimsthaler ist damit beauftragt die Sach- und Rechtslage zu prüfen. Es hat den Anschein, dass die Anlagen überteuert verkauft worden sind. Auch technische Mängel oder Fehler im Betrieb durch die Eurosolid energy GmbH & Co. KG können zum Ausfall von Erträgen geführt haben.

Betroffene sollten jetzt tätig werden. Neben der Eurosolid energy GmbH & Co. KG sehen wir auch die Stuttgarter Lebensversicherung a.G in der Pflicht. Die Stuttgarter Lebensversicherung a.G wäre aus unserer Sicht verpflichtet gewesen das Konzept zu überprüfen und hätte gar keine Darlehen ausreichen dürfen.

Für Rückfragen steht Ihnen Rechtsanwalt M. Joachimsthaler, LL.M. gerne zur Verfügung. Bitte setzen Sie sich mit dem Erstkontaktbogen mit uns in Verbindung. Wir werden Ihnen daraufhin unverbindlich und kostenfrei weitere Informationen zukommen lassen.

KanzleiMattil

Ansprechpartner

Kanzlei Mattil
Fachanwälte für Bank-und Kapitalmarktrecht

Email: info@mattil.de

Tel.: +49 089 242938-0
Fax: +49 089 242938-25


Sind Sie von diesem Fall betroffen?