Admus Europe Plc./Admus AG

Die Firma Admus aus Düsseldorf bietet laut ihrem Internetauftritt Anlegern den Erwerb sog. "Immobilienaktien" an und verspricht den Anlegern, Kursgewinne profitabler Immobilieninvestments zu erzielen. Diese sollen mit dem Erwerb "guter Objekte" aus Notverkäufen, Bankverwertungen und Konkursen erzielt werden. Nach Kenntnis der Kanzlei sind dort aggressive Telefonverkäufer ehemaliger Anlagebetrugsfirmen tätig.

Die Kunden werden von den Verkäufern derart bedrängt und belogen, bis der Anleger nachgibt und Kapital zur Verfügung stellt. Es ist davon auszugehen, dass keinerlei Investitionen in Immobilien vorgenommen wurden. In der Tat befindet sich die ADMUS mittlerweile in der Insolvenz. Die Anleger haben Strafanzeigen wegen Betruges und anderer Delikte erstattet. Vorsitzender des Aufsichtsrates ist ein Rechtsanwalt, der offenbar zur Herstellung besonderen Vertrauens eingesetzt wurde. Die Anleger sollten Schadensersatzansprüche gegen Vorstände und Aufsichtsräte geltend machen.

KanzleiMattil

Ansprechpartner

Kanzlei Mattil

Email: info@mattil.de

Tel.: +49 89 242938-0
Fax: +49 89 242938-25


NEWSTICKER:

Eilmeldung zur UDI Insolvenz: Wichtige Eilmeldung – Das Amtsgericht Leipzig hat (endgültige) Insolvenzverfahren über das Vermögen der UDI-Gesellschaften eröffnet | Wirecard: Rückforderung der Dividenden? | P&R: Erste Abschlagzahlung läuft | UDI Festzins: Insolvenzen in Eigenverwaltung  |   Aktuelle Urteilsbesprechung von Katja Fohrer in BKR Heft 6/2021, zum BGH-Urteil BGH XI ZB 35/18 - Vorrang spezialgesetzlicher Prospekthaftung