Änderungen im Wertpapierprospektgesetz

Die Änderungen im Wertpapierprospektgesetz (WpPG) und  Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) durch das „Gesetz zur weiteren Ausführung der EU-Prospektverordnung und zur Änderung von Finanzmarktgesetzen“ sind am 15.7.19 im Bundesgesetzblatt verkündet worden.

Die Änderungen im WpPG treten am 21. Juli gemeinsam mit der Vollgeltung der EU-Prospektverordnung in Kraft. 

Die Änderungen am VermAnlG (unter anderem: Zulassung von Genussrechten in der Prospektbefreiung nach § 2a, Anhebung des zulässigen Emissionsvolumens auf EUR 6 Millionen, Anhebung der Einzel-Investitionsschwelle auf bis zu EUR 25.000, zusätzliche Pflichtangaben im VIB) treten bereits am Tag nach der Verkündung des Gesetzes, also am 16.7.  in Kraft.

Anhörung zum Brexit und Pfandbriefen (Bundestag, Finanzen/Ausschuss - 28.03.2019, Stand 30.07.2019

Mehr Schutz bei Crowdinvestings verlangt (Bundestag, Finanzen/Anhörung - 08.04.2019, Stand 30.07.2019

KanzleiMattil

Ansprechpartner

Kanzlei Mattil

Email: info@die-webseitenverbesserer.de

Tel.: +49 089 242938-0
Fax: +49 089 242938-25