Selfmade Capital, NCI Euro- Grundinvest

Seit 2008 vermittelte federführend die dima24.de sogenannte Selfmade –, NCI - und Euro - Grundinvest – Fonds, die zum Teil bereits in wirtschaftliche Schieflage geraten sind. Verschwiegen wurden dabei die erheblichen personellen Verflechtungen zwischen dima24.de und der Emittentin der Fonds. Geschäftsführer des Emissionshauses Selfmade Capital Investments GmbH ist der „dima24- Geschäftsführer“ Malte Hartwieg.

Hinsichtlich der Selfmade- Fonds (jedenfalls Nr. 1 bis 7) wurden im vergangenen Jahr Rundschreiben der Fonds- Geschäftsführung versandt, mit denen die Anleger darüber informiert wurden, dass „die Entwicklung Ihrer Beteiligung z.Zt. nicht planmäßig verläuft“. Begründet wurde dies damit, dass Probleme bei der Kapitalrückführung auftraten und sich der „Generalbevollmächtigte in Dubai, Herr Christian Kruppa“ absprachewidrig verhalte. Anlegern dieser Fonds sollten ihre möglichen Schadensersatzansprüche anwaltlich überprüfen lassen.
Die Kostenstruktur jedenfalls der Selfmade- Fonds ist so hoch, dass nur knapp 80% des Anlegergeldes zur Investition verwendet wurden. Brancheninformationsdienste warnten daher bereits seit 2009 vor dieser Anlage. Da die Fondsgesellschaften ihre Gelder an Unternehmen am Investitionsort (Dubai, Indien etc.) in Form von Genussrechtskapital begaben, sind hinsichtlich der eigenen Investitionen kaum Einflussnahmemöglichkeiten vorhanden. Zum Teil wurde wohl auch mit „Staatsgarantien“ vor Ort geworben, für die allerdings jegliche Nachweise fehlen.

KanzleiMattil

Ansprechpartner

Kanzlei Mattil

Email: info@mattil.de

Tel.: +49 089 242938-0
Fax: +49 089 242938-25