WABAG, Trentec + Trentec II AG, Biokraftwerk AG, Kompact AG

Die Hauptveranwortlichen der Firma WABAG und deren Projektgesellschaften (Trentec AG, Trentec II AG, BIO-Kraftwerk Zittau AG, Kompact AG u. a.) wurden in 2001 wegen des Verdachts des Kapitalanlagebetrugs verhaftet und sind mittlerweile wegen Betrugs zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilt. Im Rahmen der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen hat sich ergeben, dass die Gesellschaften mit übelsten Machenschaften ausgeplündert wurden und nur ein geringer Teil der eingeworbenen Kundengelder prospektgemäß investiert wurde. Auch die Vorstände der Projektgesellschaften sind zum größten Teil vom Landgericht München I wegen Betrugs verurteilt. Der prominente Rechtsberater der WABAG-Gruppe wurde im April 2004 wegen Beihilfe zum Betrug strafrechtlich verurteilt. Die Anleger können daher nach Auffassung der Kanzlei Schadensersatzansprüche gegen ihn geltend machen.

Weitere Informationen zur WABAG:

KanzleiMattil

Contact Person

Kanzlei Mattil

Email: info@mattil.de

Tel.: +49 89 242938-0
Fax: +49 89 242938-25


NEWSTICKER:

Eilmeldung zur UDI Insolvenz: Wichtige Eilmeldung – Das Amtsgericht Leipzig hat (endgültige) Insolvenzverfahren über das Vermögen der UDI-Gesellschaften eröffnet | Wirecard: Rückforderung der Dividenden? | P&R: Erste Abschlagzahlung läuft | UDI Festzins: Insolvenzen in Eigenverwaltung  |   Aktuelle Urteilsbesprechung von Katja Fohrer in BKR Heft 6/2021, zum BGH-Urteil BGH XI ZB 35/18 - Vorrang spezialgesetzlicher Prospekthaftung