Vatikan-Darlehen, Exklusiv Cars GmbH

Ca. 80 Anlegern wurde von den Herren Oliver B. und Dirk D. folgendes Anlagemodell angeboten: Die Anleger sollten gegen Einzahlung eines "Eigenkapitalanteils" in Höhe von 4 % ein zins- und tilgungsfreies Darlehen von einer Firma B + D Exklusiv Cars GmbH erhalten. Bei einem Einzahlungsbetrag von 40.000,00 € sollte der Anleger beispielsweise ein zins- und tilgungsfreies (!) Darlehen in Höhe von etwa 490.000,00 € (sogenanntes "Nettodarlehen") erhalten. Dieser Auszahlungsbetrag könne bis zu zwei weitere Male auf oben beschriebene Weise "vermehrt" werden. Der "Eigenkapitalanteil" solle derart zinsgünstig angelegt sein, dass das Darlehen zins- und tilgungsfrei ausgereicht werden könne. Die Staatsanwaltschaft Stade hat Anfang September die drei hauptverantwortlichen Personen, die Herren Sven-Oliver B., Herrn Dirk D. aus Hambühren und die Treuhänderanwältin Anja Andrea H. aus Celle, über deren Kanzleikonto die Einzahlungen abgewickelt wurden, wegen des Verdachts des Betruges in Untersuchungshaft genommen. Vermittler bzw. geschädigte Kapitalanleger sollten schnellstmöglich anwaltlichen Rat in Anspruch nehmen, um ihre Schadensersatzansprüche erfolgreich durchsetzen zu können.

KanzleiMattil

Contact Person

Kanzlei Mattil

Email: info@mattil.de

Tel.: +49 89 242938-0
Fax: +49 89 242938-25


NEWSTICKER:

Wirecard : Musterverfahren gegen Ernst & Young GmbH u. a. und Anklage gegen Markus Braun   |   Deutsche Lichtmiete stellt Insolvenzantrag - Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt wegen des Verdachts des Betruges - Geschädigte Anleger sollten zur Durchsetzung ihrer Rechte dringend anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen! | Eilmeldung zur UDI Insolvenz: Wichtige Eilmeldung – Das Amtsgericht Leipzig hat (endgültige) Insolvenzverfahren über das Vermögen der UDI-Gesellschaften eröffnet | Wirecard: Rückforderung der Dividenden? | P&R: Erste Abschlagzahlung läuft | UDI Festzins: Insolvenzen in Eigenverwaltung