VDV Leben International S.A.

Die Versicherungsgesellschaft aus Griechenland unterhielt in Nettetal bei Düsseldorf eine Niederlassung und verkaufte an Kunden Lebensversicherungen und sogenannte Sparbriefe. Vorstand der deutschen Niederlassung VDV Leben International AG war ein Herr Sakellariou, ein Herr Doumas und ein Herr Koufias. Des Weiteren verfügte die Gesellschaft über einen Hauptbevollmächtigten namens Thodam. Aufsichtsrat der Gesellschaft war ein Rechtsanwalt aus der Nähe von Düsseldorf.

Die Gesellschaft ist seit 2011 im Handelsregister gelöscht. Die griechische Versicherungsaufsicht hatte der in Griechenland ansässigen VDV Leben International S.A. die Erlaubnis entzogen. Sie war nicht berechtigt, Sparbriefe auszugeben. Die Inhaber der Sparbriefe werden von den griechischen Behörden nicht entschädigt.

Die Kanzlei Mattil & Kollegen in München vertritt geschädigte Inhaber der Sparbriefe. Die Kanzlei prüft, ob Schadensersatzansprüche gegen Vorstände, Aufsichtsräte und möglicherweise Behörden geltend gemacht werden können.

KanzleiMattil

Contact Person

Kanzlei Mattil

Email: info@mattil.de

Tel.: +49 89 242938-0
Fax: +49 89 242938-25


NEWSTICKER:

Wirecard : Musterverfahren gegen Ernst & Young GmbH u. a. und Anklage gegen Markus Braun   |   Deutsche Lichtmiete stellt Insolvenzantrag - Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt wegen des Verdachts des Betruges - Geschädigte Anleger sollten zur Durchsetzung ihrer Rechte dringend anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen! | Eilmeldung zur UDI Insolvenz: Wichtige Eilmeldung – Das Amtsgericht Leipzig hat (endgültige) Insolvenzverfahren über das Vermögen der UDI-Gesellschaften eröffnet | Wirecard: Rückforderung der Dividenden? | P&R: Erste Abschlagzahlung läuft | UDI Festzins: Insolvenzen in Eigenverwaltung